„wir vermissen Sie!“

reaktionen auf postkarten unserer musiker*innen während des corona-lockdowns

Musiker*innen des BRSO schrieben knapp 7000 Postkarten an Abonnent*innen, um mit ihnen in der musiklosen Corona-Zeit in Kontakt zu bleiben. Die zahlreichen Reaktionen, die uns daraufhin wiederum erreichten, waren überwältigend! Hier ein kleiner Auszug:

 

(c) Kalinin Ilya from thenounproject.com CC-Lizenz BY 3.0

„In Zukunft werde ich Ihre Konzerte nicht mehr einfach als Karten kaufender Zuhörer besuchen, sondern mich echt als Gast und Freund willkommen fühlen! Mit dieser pfiffigen Idee ist es Ihnen gelungen, ein äußerst positives Zeichen und einen Zusammenhalt in einer doch sehr anonymen Gemeinschaft zu stiften.“

„Ihre Karte hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Ja, ich vermisse Sie – und zwar schmerzlich.“

„Es ist einfach schön, persönlich angesprochen zu werden, ganz besonders in dieser öden konzertlosen Zeit. Kürzlich habe ich die Übertragung eines ‚Geisterkonzerts‘ mit David van Dijk als Mitwirkendem gehört. Und dann seine Karte vor mir liegen zu haben! Das hat mich sehr berührt.“

(c) Kalinin Ilya from thenounproject.com CC-Lizenz BY 3.0

„Weil die Kultur bei den diversen Nothilfen immer erst als Letztes drankommt, möchte ich mein Konzertgeld nicht zurück. Ein Brief mit den Gutscheinen ist unterwegs, möge es helfen.“

„Sie können davon ausgehen, beim Wiedersehen und beim Wiederhören ist unserem Orchester ein frenetischer Applaus sicher. Begleitet von Stolz und Dankbarkeit für dieses großartige Ensemble!“

„Wer auch immer diese Idee hatte, es war eine gute. Sie beweist, dass Orchester und die Besucher zusammengehören. Sie brauchen uns – und was wären wir ohne Sie?“

„Ich habe mich sehr über die persönlichen Grüße gefreut und fand mich dadurch in der Corona-Zeit vom ganzen Orchester umarmt.“

(c) Kalinin Ilya from thenounproject.com CC-Lizenz BY 3.0

„Ich weiß nicht, wer wen mehr vermisst: das Orchester die Zuhörer oder die Zuhörer die Konzerte.“

„Wie Sie vermisse ich ‚meine‘ Konzerte, das Hereinspazieren der Musiker, das Einstimmen der Instrumente, die Auftritte der Dirigenten und dann: die wunderbare Musik.“

„Danke für Ihre ‚Vermisstenanzeige‘ – das Vermissen ist beiderseits.“