Orchesterakademie – Mediathek


Concert lab – die besondere livestream-reihe

Die Stipendiat*innen der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks luden an drei Terminen im April zu einer besonderen Livestream-Reihe ein: Das „CONCERT LAB“ öffnete jeweils Montag, den 12., 19. und 26. April um 19.00 Uhr seine digitalen Tore und übertrug live aus dem Irenensaal in Baierbrunn.

Die Livestreams stehen on Demand zur Verfügung:


LIVESTREAM vom 26. April 2021 – Gespannte Bögen


Montag, 26. April

19.00 Uhr

GESPANNTE BÖGEN

Streichquartett

Joseph Haydn – Streichquartett in C-Dur, op. 76,3

Felix Mendelssohn Bartholdy – Streichquartett Nr. 5, Es-Dur, op.44, Nr.3


mit Sören Bindemann, Yuki Ishihara, Héctor Camara Ruíz, Antonin Musset

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).



LIVESTREAM VOM 19. April 2021 – Von Natur und Technik


Montag, 19. April

19.00 Uhr

VON NATUR UND TECHNIK

Bläserquintett

Victor Ewald – Quintett Nr. 1 in b-moll, op.5

Michael Tilson Thomas – Street Song 

Kevin McKee– Iron Horse


mit Benedikt Neumann, Thomas Oberleitner, Christian Traute, Lasse Kirst, Berat Efe Sivritepe

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).


LIVESTREAM VOM 12. April 2021 – Bilder einer Ausstellung


Montag, 12. April

19.00 Uhr

BILDER EINER AUSSTELLUNG

Klaviersextett

Francis Poulenc – Sextett für Bläser und Klavier

Modest Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung (Bearbeitung für Sextett)


mit Ronja Macholdt, Hana Hasegawa, Jonathan Groß, Berat Efe Sivritepe, Jesús Pinillos, Henry Bonami

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).


BRSO Academy in Zeiten von Corona

Wie funktioniert unsere BRSO Akademie in Corona-Zeiten? Probespiele werden abgesagt, Orchesterbesetzungen werden aufgrund von Hygienemaßnahmen halbiert, die Perspektiven fehlen. Wir geben euch einen Einblick in die Ausbildung unserer Akademist*innen, die von Mitgliedern des BRSO auf Ihrem Weg zum Profimusiker begleitet werden, und fragen bei den zwei Stipendiaten Laura und Jonathan nach, was sie in diesen Zeiten motiviert.

Ein Beitrag von Christian Wurzer für ARD-alpha.

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).


Kreutzersonaten – eine literarisch-musikalische Beziehungsgeschichte

Weitergespielt und -geschrieben von Stipendiat*innen der Akademie des BRSO und der Schreibakademie des Literaturhauses

Mit: Laura Bortolotto, Fuga Miwatashi (Violine), Hector Cámara Ruiz (Viola) und Laura Moinian (Violoncello), Tomoko Nishikawa (Klavier) sowie Lena Gorelik, Daniel Bayerstorfer & Thomas von Steinaecker Moderation: Katrin Lange & Frank Reinecke

Bekanntlich wird Beethovens Violinsonate in A-Dur op.47 zum großen Stimulanz schwarzer Gefühle in Lev Tolstois »Kreutzersonate«. Im Klang dieser Sonate schwillt die Eifersucht des Ehemannes so ungeheuerlich, dass er jegliche Selbstbeherrschung verliert. 1923 erzählt Leoš Janáček Tolstois Geschichte noch einmal, aus anderer Warte, mit politischer Intention und zwar wieder als Musik. Sein erstes Streichquartett trägt ebenfalls den Titel »Kreutzersonate«. Das erregende Potential der Künste, der Dialog zwischen Musik und Literatur am Beispiel dieser drei Werke waren der Ausgangspunkt eines ersten Workshops der Stipendiaten der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und der Schreibakademie des Literaturhauses, deren Ergebnisse heute präsentiert werden: Eine Aufführung der Sonate und des Streichquartetts sowie neuer Texte, die die Fragen nach Liebe und Leidenschaft aus einer aktuellen Perspektive fortschreiben.

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).


Watch this space

Die Akademist*innen des BRSO waren Teil der Konzertreihe „Watch this space“ im Münchner Werksviertel, dem Ort, an dem das zukünftige Zuhause des Orchester entstehen wird. In drei Besetzungen – Streicher, Holzbläser und Blechbläser – spielten sie in der Tonhalle, u.a. das berühmte Oktett von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).


Sweet Spot

Der FC Bayern hat seine U21-Mannschaft, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks seine Orchesterakademie und das bereits seit 20 Jahren. Bei der Sendung SWEET SPOT zeigten sich am 15. Juni 2020 aktuelle und ehemalige Akademisten sowie Mitglieder des Symphonieorchesters live im Videostream.