Auszeichnung „Lebenswerk“

Mariss Jansons (c) Peter Meisel

Freude über OPUS KLASSIK 2019 für Mariss Jansons

Mariss Jansons wird mit dem OPUS KLASSIK 2019 für sein Lebenswerk gewürdigt. Der Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks erhält die hohe Auszeichnung im Rahmen einer Fernsehgala am Sonntag, 13. Oktober 2019 vom Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. im Konzerthaus Berlin.

Der OPUS KLASSIK wurde 2018 erstmals vergeben und gilt nach dem Aus des ECHO Klassik als hochrangigste Auszeichnung dieser Art in Deutschland. Ausrichter des in mehreren Kategorien vergebenen Preises für klassische Musik ist der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V., in dem Label, Veranstalter, Verlage und Personen der Klassik-Welt vertreten sind.

Chefdirigent Mariss Jansons:
“Ich bedanke mich sehr herzlich für die Verleihung des OPUS KLASSIK-Preises als Würdigung meines Lebenswerks. Es ist mir eine große Freude und Ehre, diese renommierte Anerkennung anzunehmen – besonders, da sie auch die langjährige Zusammenarbeit mit ‚meinem‘ Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks widerspiegelt.“

BR-Intendant Ulrich Wilhelm:
„Ich gratuliere Maestro Jansons sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Es macht mich stolz und glücklich, dass er einen substanziellen Teil seines einzigartigen Künstlerlebens als Chefdirigent unserem Symphonieorchester gewidmet hat und auch weiterhin widmet. Durch seine gewinnende Persönlichkeit und seinen Ehrgeiz, vielen Menschen unvergessliche Musikerlebnisse zu ermöglichen, ist seine Partnerschaft mit unserem Symphonieorchester längst zu einer ‚Ära Jansons‘ geworden, die in aller Welt gefeiert wird und deren Höhepunkte in den Angeboten des BR sowie auf zahlreichen Veröffentlichungen des BR-Klassik Labels nachzuhören sind.“

Orchestervorstand BRSO:
„Die Musikerinnen und Musiker des Symphonieorchesters freuen sich mit ihrem Chefdirigenten sehr über diese wunderbare und mehr als verdiente Auszeichnung. Die Vorstellung, dass unsere vielen gemeinsamen Konzerte und CD-Veröffentlichungen in den letzten 16 Jahren dazu einen kleinen Teil beigetragen haben könnten, macht uns glücklich und lässt uns voller Vorfreude auf die vor uns liegende, weitere Zusammenarbeit mit Herrn Jansons blicken.“

Dr. Kerstin Schüssler-Bach, Sprecherin der Jury:
„Seit Jahrzehnten ist Mariss Jansons ein Garant für unvergessliche Konzerterlebnisse auf den großen Podien der Welt. Seine Dirigate vor allem des spätromantischen Repertoires und der klassischen Moderne spüren die Essenz, die tiefe Humanität und Wahrheit dieser Werke auf. Interpretationen unter Mariss Jansons sind Sternstunden für das Publikum wie für seine Musikerinnen und Musiker gleichermaßen.“

Mariss Jansons ist seit 2003 Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er wurde bereits mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, u. a. mit dem Großen Bundesverdienstkreuz mit Stern, dem Bayerischen Maximiliansorden, dem Ernst von Siemens Musikpreis sowie der Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und der Royal Academy of Music in London. Außerdem ist Mariss Jansons Ehrenmitglied der Berliner und der Wiener Philharmoniker.

Mehr zum Opus Klassik