Sir Simon Rattle

Freitag, 08. Februar 2019, 17:00 Uhr
München, Herkulessaal
Konzerteinführung um 15:45 Uhr
Tickets

Sonntag, 10. Februar 2019, 17:00 Uhr
München, Herkulessaal
Konzerteinführung um 15:45 Uhr
Tickets

Programm

Richard Wagner
Die Walküre WWV 86B

Sir Simon Rattle, Dirigent

Stuart Skelton, Tenor (Siegmund)

Eric Halfvarson, Bass (Hunding)

Michael Volle, Bariton (Wotan)

Eva Maria Westbroek, Sopran (Sieglinde)

Iréne Theorin, Sopran (Brünnhilde)

Elisabeth Kulman, Mezzosopran (Fricka)

Katherine Broderick, Sopran (Helmwige)

Alwyn Mellor, Sopran (Gerhilde)

Anna Gabler, Sopran (Ortlinde)

Jennifer Johnston, Mezzosopran (Waltraute)

Claudia Huckle, Alt (Schwertleite)

Eva Vogel, Mezzosopran (Siegrune)

Simone Schröder, Mezzosopran (Roßweisse)

Anna Lapkovskaja, Mezzosopran (Grimgerde)

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Sir Simon Rattle setzt seinen Münchner „Ring“ mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks fort! Nach dem furiosen „Rheingold“ 2015, das beim hauseigenen Label BR-KLASSIK auch auf CD dokumentiert ist, folgt nun der Erste Tag von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“, „Die Walküre“. Im neuen Münchner Konzerthaus soll sich Rattles konzertanter „Ring“ dann mit „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ schließen. Dass die „Walküre“ zum populärsten Teil von Wagners Tetralogie wurde, verdankt das Kammerspiel den herzergreifenden Begegnungen und Aussprachen zwischen dem Wälsungenpaar und den allzu menschlichen Göttern. Und natürlich den musikalischen Highlights wie Siegmunds „Winterstürme“-Monolog, dem Walkürenritt oder „Wotans Abschied und Feuerzauber“. Wieder sind Michael Volle als Göttervater Wotan und Elisabeth Kulman als seine streitbare Gattin Fricka dabei, Eric Halvarson gibt diesmal den Unhold Hunding. Neu im hochkarätigen Solisten-Ensemble sind Iréne Theorin als Wotans Lieblingstochter Brünnhilde sowie Stuart Skelton und Eva-Maria Westbroek als inzestuöses Zwillingspaar Siegmund und Sieglinde. Schon zu Beginn des Millenniums hatte Rattle mit den Berliner Philharmonikern bei den Salzburger Osterfestspielen einen kompletten „Ring“ gestemmt und seine Wagner-Kompetenz demonstriert – jetzt kann sich das Münchner Publikum auf seine neue „Walküre“ freuen!

Konzerteinführung selbst gemacht

Studierende moderieren für Konzertbesucher: Unter Anleitung der Konzertpädagogin und BR-Klassik-Moderatorin Uta Sailer gestalten Studierende selbst eine Konzerteinführung.
In Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Weitere Konzerttipps

21.02.19 / 22.02.19 / 23.02.19

Bernard Haitink

30.05.2019 / 31.05.2019

Herbert Blomstedt

13.07.2019

Klassik am Odeonsplatz

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay