Sonntag, 07. November 2021, 17:00 Uhr
Weiden, Max-Reger-Halle

Programm

Béla Bartók
Rhapsodie für Violine und Orchester Nr. 2, Sz 90

Bohuslav Martinů
Suite concertante für Violine und Orchester, H276a (zweite Fassung)

Pause

Gustav Mahler
Symphonie Nr. 4 G-Dur

Klaus Mäkelä, Dirigent

Frank Peter Zimmermann, Violine

Christiane Karg, Sopran

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Klaus Mäkelä © Jerome Bonnet

Informationen zum Programm

Ein Programm mit gleich drei solistisch besetzten Werken – das ist etwas Besonderes! Ebenso, dass Frank Peter Zimmermann zwei Stücke mitbringt, die in den Konzerten des BRSO bisher noch nie gespielt wurden: Bartóks rund zehnminütige Rhapsodie Nr. 2 für Violine und Orchester von 1928 sowie die Suite concertante aus dem Jahr 1944 von Martinů – in ihrer viersätzigen Anlage eine Art verschleiertes Violinkonzert. Beide Werke leben von der Spannung zwischen originalen osteuropäischen Volksmelodien, modernem Klanggewand und dem unverkennbaren Personalstil ihres jeweiligen Schöpfers. Einer ganz anderen Art von Volkston huldigen die »himmlischen Freuden«, die die Sopranistin Anna Lucia Richter im Finalsatz von Mahlers Vierter Symphonie anstimmt. Doch die kindlich-naive Idylle trägt ihre Brüche unverblümt zur Schau, und vielleicht ist keine Mahler-Symphonie so rätselhaft wie die vermeintlich »einfache« Vierte. Am Pult: der junge finnische Dirigent Klaus Mäkelä.

Weitere Konzerttipps

Shiyeon Sung (c) Byungsoo Kim

01.07.2022

Shiyeon Sung

Magdalena Kožená (c) Oleg Rostovtsev

05.07.2022

Sir Simon Rattle & Magdalena Kožená & Friends

Simon Rattle (c) Oliver Helbig

10.07.2022

Klassik am Odeonsplatz

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK