Freitag, 03. Dezember 2021, 20:00 Uhr
München, Herkulessaal

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat die musica viva des Bayerischen Rundfunks entschieden, dieses Konzert abzusagen und das Programm auf die kommende Spielzeit 2022/23 zu verschieben.

Bereits gekaufte Karten sind nicht mehr gültig und werden erstattet. Bitte geben Sie die Karten bei der Verkaufsstelle zurück, bei der Sie diese gebucht haben. Wenn Sie Ihre Karten über BRticket bezogen haben und diese bereits in Händen halten, senden Sie diese bitte bis spätestens 31. Dezember 2021 an BRticket, Hopfenstr. 4, 80335 München (print@home: Bitte senden Sie uns das Ticket-PDF per E-Mail an service@br-ticket.de). Bitte geben Sie in jedem Fall Ihre Bankverbindung (IBAN) an. Falls Sie Ihre Karten telefonisch oder online per Kreditkarte bezahlt haben, wird der Kartenwert nach Rücksendung der Tickets in der Regel dort gutgeschrieben.

Falls Ihre bezahlten Karten in unserer Vorverkaufsstelle zur Abholung liegen oder an der Abendkasse hinterlegt wurden, erhalten Sie den Kartenwert automatisch zurück.

Sollten Sie Ihre Karten bei einer anderen München Ticket-Vorverkaufsstelle erworben haben, wenden Sie sich für die Rückabwicklung bitte dorthin. BRticket kann diese Tickets aus technischen Gründen nicht zurücknehmen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Rückerstattung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Wir bedauern diese Unannehmlichkeiten und hoffen, dass ein regulärer Konzertbetrieb bald wieder möglich sein wird.

Programm

Minas Borboudakis
"sparks, waves and horizons" ( Kompositionsauftrag der musica viva, Uraufführung)

Iannis Xenakis
"Ais" für Bariton, Schlagzeug und großes Orchester

Franck Ollu, Dirigent

Krassimir Sterev, Akkordeon

Dirk Rothbrust, Schlagzeug,Pauke

Georg Nigl, Bariton

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Franck Ollu © Jean-Jaques Ollu

musica viva 2021/2022 © LMN Berlin

Teil der Konzertreihe musica viva

Dieses Konzert ist Teil der musica viva-Konzertreihe des Bayerischen Rundfunks – einem der weltweit bedeutendsten Foren der Gegenwartsmusik. Diese zukunftsorientierte Konzertreihe für zeitgenössische Musik präsentiert neue Orchester- und Ensemblewerke sowie avancierte kammermusikalische Kompositionen experimentellen Charakters auf höchstem Niveau.

Mehr Informationen

Informationen zum Programm

Drei Kompositionen mit Bezug zum südlichen Teil Europas – und alle drei Auftragswerke der musica viva – stehen auf dem Programm. Die Uraufführung des Akkordeon-Konzerts der Italienerin Francesca Verunelli wird umrahmt von Werken griechischer Komponisten. Minas Borboudakis, auf Kreta geboren, ist seit vielen Jahren als freischaffender Komponist und Pianist in München tätig. Nichtsdestotrotz lässt der Titel seines neuen Werkes sparks, waves and horizons Assoziationen zum Mittelmeer lebendig werden. Die griechische Kultur tritt in Ais von Iannis Xenakis ernsthaft und nachdrücklich in den Vordergrund. »Ais« (Hades), der Ort der Toten, die Unterwelt der Schatten, basiert auf Fragmenten aus der Odyssee, der Ilias und aus Texten von Sappho. Es ist ein monumentales Werk, komponiert für Bariton, Schlagzeug-Solo und Orchester. »Das Orchester unterstreicht oder beschwört die Empfindungen, die mit dem Begriffspaar Leben und Tod verbunden sind, jene Empfindungen, die uns alle prägen und für die es kein Entrinnen aus der Polarität gibt.« (Xenakis)

Weitere Konzerttipps

Tugan Sokhiev (c) Marco Borggreve

29.09.2022 / 30.09.2022

Tugan Sokhiev & Siobhan Stagg

Marie Jacquot (c) Christian Jungwirth

06.10.2022 / 07.10.2022

Marie Jacquot & Gautier Capuçon

Kirill Gerstein (c) Astrid Ackermann

20.10.2022 / 21.10.2022

Alan Gilbert & Kirill Gerstein

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK