StartseiteHome Konzerte Konzertkalender François-Xavier Roth & Pierre-Laurent Aimard

François-Xavier Roth & Pierre-Laurent Aimard

Donnerstag, 04. April 2019, 20:00 Uhr
München, Herkulessaal
Konzerteinführung um 18:45 Uhr mit Elgin Heuerding (Moderatorin) und François-Xavier Roth (Dirigent)

Freitag, 05. April 2019, 20:00 Uhr
München, Herkulessaal
Konzerteinführung um 18:45 Uhr mit Elgin Heuerding (Moderatorin) und François-Xavier Roth (Dirigent)

Programm

Pierre Boulez
Livre pour cordes

Béla Bartók
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3, Sz 119

Pause

Igor Strawinsky
L'oiseau de feu. Ballett

François-Xavier Roth, Dirigent

Pierre-Laurent Aimard, Klavier

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Programmheft

Programmheft herunterladen

Zugabe:
Donnerstag: György Ligeti: Musica ricercata. 1. Satz
Freitag: Pierre Boulez: 12 Notations (1., 4., 3. & 2. Satz)


Es ist immer spannend für Musiker und Publikum, wenn ein neues Gesicht am Dirigentenpult auftaucht. Beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist es jetzt wieder soweit: Der 1971 bei Paris geborene François-Xavier Roth, einer der kreativsten Köpfe seiner Generation, debütiert mit Meisterwerken des 20. Jahrhunderts. Derzeit ist Roth, der mit seinem Spezialensemble „Les Siècles“ vielbeachtete Projekte realisiert, Gürzenich-Kapellmeister und Generalmusikdirektor der Stadt Köln sowie Erster Gastdirigent beim London Symphony Orchestra. In München musiziert Roth zusammen mit seinem Landsmann Pierre-Laurent Aimard, beim Symphonieorchester vor allem aus der musica viva bekannt, das populäre dritte Klavierkonzert von Béla Bartók. Der schwerkranke Komponist konnte das pastoral abgeklärte, melodiös verspielte Werk wenige Wochen vor seinem Tod 1945 im amerikanischen Exil nicht mehr ganz fertigstellen. Als Hauptwerk seines feinen Programms präsentiert Roth die selten komplett zu hörende Ballettmusik zum „Feuervogel“ von Igor Strawinsky – mit seiner russisch kolorierten Partitur gelang dem jungen Komponisten 1910 in Paris der Durchbruch. Und zum Auftakt bringt Roth ein hochexpressives Streicherstück aus seiner Heimat mit: 1968 orchestrierte Pierre Boulez zwei Sätze aus seinem zwanzig Jahre zuvor entstandenen Streichquartett. Dieses „Livre pour cordes“ bietet in der Webern-Nachfolge Musik von fast spätromantischer Anmutung, die in vielen Farben schillert und vor Energie nur so sprüht.


AUDIO ZUM KONZERT

Hier finden Sie das komplette Konzert 30 Tage zum Nachhören:


Bildergalerie

Hier finden Sie erste Eindrücke von den Proben mit François-Xavier Roth und Pierre-Laurent Aimard.

Pierre-Laurent Aimard (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
Pierre-Laurent Aimard (c) Peter Meisel
Pierre-Laurent Aimard (c) Peter Meisel
François-Xavier Roth (c) Peter Meisel
Pierre-Laurent Aimard (c) Peter Meisel
Pierre-Laurent Aimard (c) Peter Meisel
Weitere Konzerttipps

12.04.2019

Iván Fischer & Janine Jansen

09.05.19 / 10.05.19 / 11.05.19

Daniel Harding & Leonidas Kavakos

27.06.2019 / 28.06.2019

Daniel Harding & Jean-Yves Thibaudet

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK