Igor Strawinsky: Frühe Ballette

Lorin Maazel dirigiert Strawinsky - eine geeignetere Kombination lässt sich kaum denken: Maazel, weltbekannt als unfehlbarer Orchesterleiter mit in jeder Situation höchst präziser Schlagtechnik, ein Dirigent, der in der Lage ist, großdimensionierte Werke souverän zu disponieren und emotionale Verdichtungen in der Musik mit kühlem Kopf zu gestalten, so dass die Wirkung umso größer und unwiderstehlicher ist. Während seiner Zeit als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks setzte sich Lorin Maazel stets für die Musik des 20. Jahrhunderts ein. Ein besonderes Verhältnis hatte er zum Schaffen Igor Strawinskys, dessen frühe Ballettpartituren er in München mit großem Erfolg aufführte.

jetzt online bestellen

Und dazu das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das unter Maazels Chefdirigat von 1993 bis 2002 einen neuen Grad der Spielkultur, Präzision und Flexibilität erreichte. Strawinskys clever organisierte, betäubend klangsinnliche und rhythmisch anspruchsvolle Ballettwerke gewinnen mit diesen Interpreten magische Kraft.

Die hier vorliegenden Werke markieren zwei Schlüsselmomente in Strawinskys kompositorischer Entwicklung in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Der Ballettfassung des 1910 uraufgeführten Feuervogel (die hier zu hörende Suite stellte Strawinsky 1919 her) wohnt bereits viel von dem inne, was den Sacre zum skandalträchtigen Avantgarde-Ereignis in Paris 1913 machte: Unerhörte Klangfarben, die aus originellen Instrumenten-Kombinationen und unorthodoxen Spielanweisungen resultieren, synkopische, schnell wechselnde Rhythmen, orgiastische Steigerungen und exotische Sujets, die schon vom Kolorit her neue Welten öffnen.

In den Münchner Aufführungen von 1998 und 1999, die hier dokumentiert sind, hallte viel von dieser aufwühlenden Wirkung der ersten Aufführungen nach, die Strawinskys Ruf in der musikalischen Welt begründen sollte.

Igor Strawinsky

„L’oiseau de feu“ – Suite (Fassung von 1919)
„Le sacre du printemps“

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Dirigent: Lorin Maazel

April 1998 (Sacre), Juni 1999

Label: BR-KLASSIK CD 900706