weiter zu Stefan Schilling

Tobias Vogelmann

Oboe

Tobias Vogelmann wurde 1973 in Heilbronn am Neckar geboren. Nach erstem Klavierunterricht begann er das Oboenspiel im Alter von 13 Jahren bei Hans-Martin Sauter. Weiteren Unterricht erhielt er von Zoltán Magyárosy an der Jugendmusikschule Schwäbisch Hall.

Nach dem Abitur begann Tobias Vogelmann mit dem Oboenstudium bei Prof. Thomas Indermühle an der Musikhochschule Karlsruhe. Parallel dazu belegte er Meisterkurse bei Maurice Bourgue, Jacques Tys, Ingo Goritzki und Günther Passin. Nach dem Orchesterdiplom, das er mit Auszeichnung bestand, setzte er seine Studien bei François Leleux am Richard-Strauss-Konservatorium in München fort.

Nach frühen Erfolgen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewann er 1998 den Ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Pacem in Terris“ in Bayreuth. 1999 wurde er Stipendiat der Stiftung „Villa Musica“ in Mainz und trat im selben Jahr in die Münchener Orchesterakademie ein. Seit September 2000 ist Tobias Vogelmann festes Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

weiter zu Stefan Schilling