weiter zu Andrea Karpinski

Michael Friedrich

1. Violine

Welche Person/ welches Ereignis hat Sie als Musiker maßgeblich geprägt und warum?

Meine Eltern, durch ihre Begeisterung für Musik
Meine Instrumentallehrer im Studium, vor allem Gerhart Hetzel, Yong Uck Kim und Wolfgang Schneiderhan
Mein Lehrer aus Jugendzeiten, Dieter Sauer.

Kuriose Orte, an denen Sie musiziert/ geübt haben?

Im Zugabteil, auf der Fahrt von München nach Wien und einmal am Wochenende im Baustellenwagen während eines Ferienjobs.

Wenn Sie nicht Ihr Instrument spielen würden, welches würden sie dann wählen?

Klavier oder Trompete

Gibt es weitere Interessen/ Leidenschaften neben der Musik?

Fotografie, Sport, Natur

Welche drei Musikstücke würden Sie auf die berühmte Insel mitnehmen?

Eigentlich reichen zwei, beide von J.S. Bach: Matthäus-Passion und h-moll Messe

Was ist Ihr persönlicher Musikeralbtraum?

Unvorbereitet ein Solokonzert spielen zu müssen.

Welche Musikerklischees würden Sie gerne geraderücken?

Klischees interessieren mich nicht, habe nie darüber nachgedacht….

BIOGRAFIE

Nach seinem Studium in München, Wien, Detmold und Paris bei den Professoren Gerhart Hetzel, Wolfgang Schneiderhan und Yong Uck Kim legte Michael Friedrich 1987 sein Staatsexamen „mit Auszeichnung“ ab.

Solo- und Kammerkonzerte in Europa und Japan (u.a. mit dem Bach Collegium München, Leonard Hokanson, Kurt Guntner, Hansjörg Schellenberger, Yong Uck Kim) sowie Rundfunkaufnahmen folgten.

Sein besonderes Interesse an zeitgenössischer Kammermusik dokumentiert sich in der Teilnahme an vielen Uraufführungen, z.B. bei der Münchner Biennale oder der Musikbiennale Berlin mit dem „Xsemble München“ sowie dem „Ensemble für Neue Musik München“.

1984 erhielt Michael Friedrich den Förderpreis der Ida- und Albert-Flersheim-Stiftung in Luzern; im Jahre 1988 den Kunstpreis der Stadt Schrobenhausen.

Seit 1989 leitet er einen Violin- und Kammermusikkurs im Rahmen der „Sommerakademie für Musik, Bildende Kunst und Theater“ in Neuburg/Donau. Darüber hinaus ist er häufig als Juror bei Wettbewerben (z.B. „Jugend musiziert“) und als Pädagoge tätig.

Seit 1994 ist Michael Friedrich Primarius des von ihm gegründeten „Grieg Quartett“ München, seit 1990 erster Geiger im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Von Pult zu Pult mit Andrea Karpinski & Michael Friedrich

Wer sitzt in der Geigengruppe nebeneinander? Was sind die Besonderheiten des Orchesterlebens? Diesen und anderen Fragen stellten sich Andrea Karpinski und Michael Friedrich in unserer Reihe „Von Pult zu Pult“.


„Blick durch’s Schlüsselloch“ mit Michael Friedrich (april 2017)

In unserer Video-Serie zu unseren Kammermusikkonzerten stellen sich die Musiker der Kamera, gewähren Einblicke in kammermusikalische Feinheiten und plaudern aus dem Nähkästchen. Die Fragen kennen sie vorher nicht…

Weitere Videos aus der Reihe „Blick durch’s Schlüsselloch“


„Blick durch’s Schlüsselloch“ mit Michael Friedrich (Mai 2015)

weiter zu Andrea Karpinski