weiter zu Marco Postinghel

Eberhard Marschall

Fagott

Bereits während seiner Zeit als Jungstudent an der Kölner Musikhochschule mit den Fächern Schulmusik und Fagott war Eberhard Marschall Mitglied im Bundesjugendorchester und in der Jungen Deutschen Philharmonie.

Nach dem Abitur wechselte er dann von Köln an die Hochschule für Musik und Theater in Hannover, wo er sein Fagottstudium bei Klaus Thunemann fortsetzte. Nur zwei Jahre später wurde er von den Bamberger Symphonikern als Solo-Fagottist engagiert und legte zugleich sein Staatsexamen im Fach Schulmusik ab.

Neben der Orchesterarbeit engagierte sich Eberhard Marschall von Beginn an als Kammermusiker, u. a. im Linos-Ensemble und bei den Deutschen Bläsersolisten, mit denen er umfangreiche Konzerttourneen durch ganz Europa sowie nach China und Japan unternahm.

Auch als Solist erwarb er sich weltweit einen hervorragenden Ruf. Seine jetzige Position als Solo-Fagottist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks hat er bereits seit 1985 inne, seit 1989 ist er zudem Professor an der Münchner Musikhochschule. Eberhard Marschall hat zahlreiche CD-Produktionen vorgelegt, hervorgehoben seien hier seine Aufnahmen mit dem Linos-Ensemble sowie die Einspielung von Mozarts Fagottkonzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Sir Colin Davis.


 

Von Pult zu Pult

Seit 34 Jahren teilen sie sich ein Pult: die Fagottisten Eberhard Marschall und Rainer Seidel. Im Gespräch haben die beiden auf die lange Zeit im BRSO und die verschiedenen Chefdirigenten zurückgeblickt…

weiter zu Marco Postinghel