Gedenkkonzert

Zu Ehren unseres verstorbenen Chefdirigenten Mariss Jansons bringen wir gemeinsam mit dem BR-Chor am 15. Januar 2020 Gustav Mahlers „Auferstehungs-Symphonie“ zur Aufführung. Zubin Mehta, den mit Mariss Jansons eine enge Freundschaft verbunden hat, wird dirigieren.

Zum Konzert am 15. Januar 2020

Iván Fischer & Igor Levit

Dankenswerterweise hat sich Iván Fischer bereit erklärt, die Leitung der mit Mariss Jansons geplanten Konzerte am 16. und 17. Januar 2020 zu übernehmen. Bitte beachten Sie die dadurch entstandene Programmänderung am Donnerstag, den 16. Januar.

Zum Konzert am 16. Januar 2020

Mariss Jansons zum Gedenken

Mariss Jansons, Chefdirigent des Chores und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, ist am 1. Dezember im Alter von 76 Jahren verstorben.

Reaktionen und Kondolenzbücher


INSTAGRAM

Folgen Sie dem Symphonieorchester auf Instragram: @BRSOrchestra

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Schon bald nach seiner Gründung 1949 durch Eugen Jochum entwickelte sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) zu einem international hochgeschätzten Orchester. Es lag unter den besten zehn Orchestern weltweit beim Orchesterranking der britischen Fachzeitschrift Gramophone („The world’s greatest orchestras“) ebenso wie beim japanischen Musikmagazin „Mostly Classic“.

Der Klangkörper arbeitet in seinen Konzerten in München sowie auf weltweiten Tourneen regelmäßig mit renommierten Dirigenten und Solisten zusammen und kann auf zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Preise zurückblicken, unter anderem dem GRAMMY in der Kategorie „Beste Orchesterdarbietung“ und dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“.

Auch die Förderung von Nachwuchsmusikern und die Pflege der Neuen Musik zählen zu den Kernaufgaben des Orchesters. Seit 2003 leitet der Lette Mariss Jansons das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte des Orchesters

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK