David Robertson & Emanuel Ax

Erleben Sie das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von David Robertson am 20. und 21. Dezember mit zwei Klavierkonzerten, gespielt von Emanuel Ax.

Zu den Konzerten

2. Kammerkonzert

Am 15. und 16. Dezember können Sie in München und Tutzing kammermusikalische Werke von unseren Blechbläsern mit Schlagzeugbegleitung hören. Es spielt das Ensemble NOPHILBRASS.

Zu den Konzerten

Weihnachtsmarkt Werksviertel

Vom 13. bis 16. Dezember sind wir auf dem Werksviertel-Weihnachtsmarkt mit einem Stand zu Gast. In der Umgebung des neuen Konzerthauses fühlen wir uns schon jetzt wie zu Hause. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt


INSTAGRAM

Folgen Sie dem Symphonieorchester auf Instragram: @BRSOrchestra

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Schon bald nach seiner Gründung 1949 durch Eugen Jochum entwickelte sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) zu einem international hochgeschätzten Orchester. Es lag unter den besten zehn Orchestern weltweit beim Orchesterranking der britischen Fachzeitschrift Gramophone („The world’s greatest orchestras“) ebenso wie beim japanischen Musikmagazin „Mostly Classic“.

Der Klangkörper arbeitet in seinen Konzerten in München sowie auf weltweiten Tourneen regelmäßig mit renommierten Dirigenten und Solisten zusammen und kann auf zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Preise zurückblicken, unter anderem dem GRAMMY in der Kategorie „Beste Orchesterdarbietung“ und dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“.

Auch die Förderung von Nachwuchsmusikern und die Pflege der Neuen Musik zählen zu den Kernaufgaben des Orchesters. Seit 2003 leitet der Lette Mariss Jansons das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte des Orchesters

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay