Klaus Mäkelä & Igor Levit

Seine Residenz beim BRSO setzt der Pianist Igor Levit mit Mozarts Jenamy-Konzert, KV 271, fort. Ursprünglich mit Yannick Nézet-Séguin am Pult geplant, der wegen Corona-Bestimmungen nicht ausreisen kann, übernimmt der erst 24-jährige Finne Klaus Mäkelä die Leitung, der seit dieser Saison Chefdirigent der von Mariss Jansons geprägten Osloer Philharmoniker ist.

Zu den Konzerten

Gustavo Dudamel mit SChumann

Gustavo Dudamel war wieder beim BRSO zu Gast! Der Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra hatte sich für die fünf Konzerte etwas ganz Besonderes ausgedacht, das es in dieser dichten Folge beim BRSO noch nie gab: einen Schumann-Zyklus! Die Konzertvideos vom 24. Oktober mit Schumanns 2. Symphonie und vom 25. Oktober mit Schumanns „Rheinischer“ können Sie nun in unserer Mediathek ansehen!

Konzertvideo 24. Oktober 2020

Konzertvideo 25. Oktober 2020

WATCH THIS SPACE AM 28. Oktober

Mit Klaus Mäkelä begrüßen wir einen weiteren prominenten Gast in unserer  Kammermusikreihe WATCH THIS SPACE im Werksviertel-Mitte. Mäkelä, der am 29. und 30. Oktober das BRSO dirigeren wird, wechselt einen Abend zuvor die Seite und ist als Cellist in Schuberts Streichquintett C-Dur, op. post. 163, D 956 zu hören.

Weitere Infos 

„Zauberflöten“ und Poetry Slam

Wie das zusammengeht? Wir zeigen es euch am 8. November 2020: Unter Anleitung des Poetry Slam-Meisters Alex Burkhard slammen Studierende des Departments Kunstwissenschaften der LMU München ihre eigenen Texte zu Mozarts »Zauberflöte«.  Die Flötist*innen des BRSO spielen dazu Szenen aus der Oper. Tickets für das Konzert im Werk 7 im Werksviertel-Mitte sind ab jetzt erhältlich!

Mehr

WATCH THIS SPACE

Wir bringen euch ein bisschen Sommer-Feeling zurück – mit einem #watchthisspace-Konzert, das unsere 5 NoPhilBrass-Bläser, Carsten Duffin (Horn), Martin Angerer und Herbert Zimmermann (Trompete), Uwe Schrodi (Posaune) und Stefan Tischler (Tuba), auf dem Dach des WERK3 im Werksviertelmitte gespielt haben.

Zum Video

Was sie über Ihren Konzertbesuch wissen müssen

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle! Wir tragen dafür Sorge, dass alle erforderlichen Hygienemaßnahmen getroffen werden. Bitte helfen auch Sie mit, dass der Konzertbesuch für alle sicher bleibt.

Mehr Informationen

Ich möchte Facebook-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von Facebook geladen werden (siehe Datenschutz).

Ich möchte Instagram-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von Instagram geladen werden (siehe Datenschutz).

Schon bald nach seiner Gründung 1949 durch Eugen Jochum entwickelte sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) zu einem international hochgeschätzten Orchester. Es lag unter den besten zehn Orchestern weltweit beim Orchesterranking der britischen Fachzeitschrift Gramophone („The world’s greatest orchestras“) ebenso wie beim japanischen Musikmagazin „Mostly Classic“.

Der Klangkörper arbeitet in seinen Konzerten in München sowie auf weltweiten Tourneen regelmäßig mit renommierten Dirigenten und Solisten zusammen und kann auf zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Preise zurückblicken, unter anderem dem GRAMMY in der Kategorie „Beste Orchesterdarbietung“ und dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“.

Auch die Förderung von Nachwuchsmusikern und die Pflege der Neuen Musik zählen zu den Kernaufgaben des Orchesters. Von 2003 – 2019 leitete der Lette Mariss Jansons das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte des Orchesters

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK