Karina Canellakis

Leider musste Esa-Pekka Salonen infolge der bestehenden Reisebeschränkungen seine Mitwirkung beim geplanten Livestream-Konzert am Freitag, 27. November 2020, aus der Philharmonie im Gasteig absagen. Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass Karina Canellakis die Leitung des Programms unverändert übernehmen kann.

Mehr

OKSANA LYNIV – Konzertvideo

Beim Livestream-Konzert ohne Publikum am 20. November dirigierte Oksana Lyniv Mendelssohns 4. Symphonie in der revidierten Fassung von 1834 und Mozarts Sinfonia Concertante in Es-Dur. Als Solisten waren Jehye Lee (Violine) und Tobis Reifland (Viola) zu hören – beide selbst Mitglieder im BRSO.

Zum Konzertvideo

Bildergalerie

Probenstreiflicht

Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv gab am 20. November 2020 ihr Debüt beim BRSO. Als Programm wählte sie Mendelssohns 4. Symphonie in der revidierten Fassung von 1834. Wir waren bei der Probe von Mendelssohns „Italienischer“ Sinfonie dabei. Viel Spaß mit unserem Probenstreiflicht!

Zum Video

Kammermusik-werkstatt

Die für April 2021 geplante Kammermusik-Werkstatt kann aufgrund der kleinen Besetzungen auch unter Corona-Bedingungen stattfinden. Es wird ein Hygienekonzept geben, das alle dann geltenden Infektionsschutzmaßnahmen umsetzt. Bis 15. Dezember können sich Kammermusik-Ensembles mit jungen Instrumentalist*innen, die mind. 12 Jahre und nicht älter als 20 Jahre (Streicher) bzw. 22 Jahre (Bläser*innen, Pianist*innen) sind noch bewerben.

Zur Anmeldung

 

FamilienKonzert FLAMMENVOGEL

Alle 500 Jahre muss ein Phönix in Flammen aufgehen, um sich zu erneuern. Nur hat der leicht vertrottelte Vogel leider vergessen, wie das geht. Eine herrische Sphinx und ein einsamer Höllenhund helfen dem Phönix. Der Pianist Igor Levit erzählte diese Geschichte von Mut und Freundschaft gemeinsam mit Thomas Reif (Violine) und Lionel Cottet (Cello) sowie der Residenztheater-Schauspielerin Yodit Tarikwa. Zeichner Florian Mitgutsch illustrierte dazu live.

Zum Video

Zur Bildergalerie

NEU AUF CD

Die zehnte Hörbiografie widmet sich dem kurzen, aber ungeheuer produktiven Leben Franz Schuberts. Auf 3 CDs entrollt Jörg Handstein ein erstaunlich farbiges und facettenreiches Bild des oft auf Klischees reduzierten Komponisten. Der Schauspieler Robert Stadlober verkörpert Schubert, wie gewohnt erzählt Udo Wachtveitl. Als Bonus enthält die CD eine bislang unveröffentlichte Aufnahme der „Großen C-Dur-Symphonie“ D 944 unter der Leitung von Herbert Blomstedt.

Mehr zur CD

Ich möchte Facebook-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von Facebook geladen werden (siehe Datenschutz).

Ich möchte Instagram-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von Instagram geladen werden (siehe Datenschutz).

Schon bald nach seiner Gründung 1949 durch Eugen Jochum entwickelte sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) zu einem international hochgeschätzten Orchester. Es lag unter den besten zehn Orchestern weltweit beim Orchesterranking der britischen Fachzeitschrift Gramophone („The world’s greatest orchestras“) ebenso wie beim japanischen Musikmagazin „Mostly Classic“.

Der Klangkörper arbeitet in seinen Konzerten in München sowie auf weltweiten Tourneen regelmäßig mit renommierten Dirigenten und Solisten zusammen und kann auf zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Preise zurückblicken, unter anderem dem GRAMMY in der Kategorie „Beste Orchesterdarbietung“ und dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“.

Auch die Förderung von Nachwuchsmusikern und die Pflege der Neuen Musik zählen zu den Kernaufgaben des Orchesters. Von 2003 – 2019 leitete der Lette Mariss Jansons das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte des Orchesters

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK