Korbinian Altenberger

2. Violine

Korbinian Altenberger wurde in München geboren und studierte bei Charles-André Linale und Donald Weilerstein in Köln und Boston. 2009 erhielt er einen Post-Graduate-Abschluss von der University of Southern California in Los Angeles, wo er ein Dorothy Richard Starling Scholar war.

Zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhielt Korbinian Altenberger bei internationalen Wettbewerben wie dem Postacchini Wettbewerb, Michael Hill Violin Competition, Concours Tibor Varga und Montreal International Music Competition.

Mit zwölf Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen und seitdem ist er regelmäßig als Solist und Kammermusiker auf allen Kontinenten zu hören. So spielte er u. a. mit dem Orchestre national des Pays de la Loire, dem Auckland Philharmonia, dem Münchner Kammerorchester, den Göttinger Sinfonikern und dem Saarländischen sowie Südwest-Rundfunk. In Nord- und Südamerika konzertierte er zuletzt mit dem Winnipeg Symphony, dem Philadelphia Chamber Orchestra, dem Iris Orchestra und dem Nationalorchester von Costa Rica. In den letzten Jahren folgte er weltweiten Einladungen in Länder wie Japan, Südafrika, Kambodscha, USA, Neuseeland, Israel und innerhalb Europas wie Großbritannien, Österreich, Italien, Frankreich, Tschechien, Schweiz oder Slowakei.

Besondere musikalische Impulse erhielt er durch die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Shmuel Ashkenasi, Gerhard Schulz, Leon Fleisher und Mitgliedern des Guarneri-, Juilliard- und des Cleveland Quartet. Seine Begeisterung für die Kammermusik wurde sehr geprägt durch mehrmalige Einladungen zu diversen Festivals in den USA wie Ravinia, Caramoor und Marlboro sowie in Europa z.B. Prussia Cove in Großbritannien, Verbier in der Schweiz, dem Moritzburg Festival und beim Israeli Chamber Project.

Nach einer Anstellung als 1. Konzertmeister im Sinfonieorchester des WDR Köln ist Korbinian Altenberger seit 2011 Konzertmeister der 2. Violinen des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

weiter zu Jehye Lee