Julita Smoleń

1. Violine

Julita Smoleń wurde in Breslau geboren. Sie absolvierte ihr Violinstudium bei Krzysztof Wegrzyn in Hannover und Mi-kyung Lee in München, seit September 2014 ist sie Vorspielerin der Ersten Violinen im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Zusätzlich zu ihrem Studium besuchte sie Meisterkurse unter der Leitung renommierter Musiker wie Ana Chumachenko, Salvatore Accardo, Lewis Kaplan, Yair Kless, Koichiro Harada und Wanda Wiłkomirska. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, der Gundlach Stiftung Hannover und der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Außerdem gewann sie eine Reihe internationaler Violinwettbewerbe u. a. in Warschau, Lublin, Breslau und Toruń und erhielt zahlreiche Förder- und Sonderpreise, so den Gundlach Musikpreis Hannover, den Sonderpreis des Freundeskreises Haus Marteau und den Förderpreis der Stiftung Niedersachsen. Neben ihrer vielfältigen solistischen Tätigkeit ist Julita Smoleń begeisterte Kammermusikerin. Als Mitglied des Interface Quartet hat sie bereits an Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk und den NDR Hannover mitgewirkt und ist bei verschiedenen Festivals aufgetreten, so etwa beim Schleswig-Holstein Musik Festival, bei den Zeist Music Days, dem Internationalen Musikfest Goslar-Harz und beim Nymphenburger Sommer. Ihre Kenntnisse vertiefte sie in mehreren Kammermusikkursen und in der gemeinsamen Arbeit mit Hatto Beyerle, Ida Bieler, Alfred Brendel, Mark Lubotsky, dem Jerusalem Quartet und dem Szymanowski Quartet. Verschiedene Auftritte als Solistin und Kammermusikerin führten sie bisher u. a. in die Schweiz, nach Frankreich, Österreich, Schweden, Dänemark, England, Holland, Italien, Russland – etwa in den Großen Saal des Moskauer Konservatoriums – sowie nach Kanada.

Ein Videoporträt von Julita Smoleń, entstanden auf der Europatournee 2017 in ihrer Heimatstadt Breslau:

„Blick durch’s Schlüsselloch“ mit Julita Smoleń (April 2017)

In unserer Video-Serie zu unseren Kammermusikkonzerten stellen sich die Musiker der Kamera, gewähren Einblicke in kammermusikalische Feinheiten und plaudern aus dem Nähkästchen. Die Fragen kennen sie vorher nicht…

Weitere Videos aus der Reihe „Blick durch’s Schlüsselloch“

weiter zu Michael Christians